Alle Rassen | working-dog.eu
Tierischer Besuch im Seniorenheim Haus Zwei Linden in Giebelstadt

Susanne Flasch vom Hundesportverein Giebelstadt besucht seit März 2016 ehrenamtlich einmal im Monat die Bewohner im Seniorenheim “Haus Zwei Linden“. Der Hundebesuch ist immer ein “Highlight“ für die Bewohner. Frau Flasch und ihre Hündin Emmi werden bereits immer mit großer Freude erwartet. Emmi zeigt dann verschiedene Kunststücke und lässt sich von den Heimbewohnern füttern und streicheln. Wenn die Senioren das weiche Fell unter den Händen spüren, die feuchte Hundenase sie sanft berührt, um ein Leckerli zu bekommen, dann fangen die Augen der Senioren an zu leuchten. Hündin Emmi bringt durch ihre Art “frischen Wind“ in den Heimalltag. Der Besuch ist von der Betreuung des Seniorenheims immer bestens organisiert.

Der Hundebesuch wird mit einem Aushang angekündigt und die Aktion wird von der sozialen Betreuung begleitet. Die Zusammenarbeit ist toll und macht Susanne Flasch unheimlich viel Spaß. Besonders beeindruckend ist die Rückmeldung, dass viele schwer demenzkranke Bewohner sogar nach Tagen noch den Namen der Hündin wissen. 

Die Senioren und der Leiter der sozialen Betreuung Herr Schott und sein ganzes Team freuen sich nach dem Besuch schon immer auf das nächste Mal.

 
Ein Wochenende im Zeichen der "Helfer auf vier Pfoten" am 19. + 20. März 2016 in Wörth a. d. Isar

Viele Anmeldungen machten es nötig, dass dieser Test fand dieser sowohl samstags als auch sonntags stattfand. Als Tierärztin konnten die lokalen Koordinatoren Andrea Heisig und Heike Patzlsperger Frau Dr. Sabine Braun in Wörth recht herzlich begrüßen. Am Samstag kamen 4 Teams aus Wörth, München und dem bayerischen Wald zum Test. Zudem stand auch für drei Hunde der Gesundheitscheck auf dem Programm. Ganz entspannt und souverän meisterten die vier Teams die Prüfung und am Ende konnten die LOK und Frau Dr. Braun diesen zur bestandenen Prüfung gratulieren. Besonders der Kinderteil war sehr lebendig, da samstags viele Kinder Zeit hatten und somit eine mehr als realistische Atmosphäre für die Testhunde schufen. Sonntags reisten sechs Hunde aus Nürnberg und dem Berchtesgadener Land an. Frau Dr. Braun und die LOK begrüßten alle herzlich und die Tierärztin informierte die Teams ausführlich über den Ablauf. Sie nahm sich beim Test viel Zeit für jedes Team und besprach ausführlich die Sequenzen individuell mit den Hundeführern. So konnte die Nervosität schon größtenteils genommen werden. Auch an diesem Tag meisterten 5 Hunde den Test und konnten weiter im Kinderteil getestet werden. Eine Hundeführerin ließ ihren Hund dann doch nicht testen, da sie beim Zusehen des ersten Teams überzeugt war, dass er dem Stress des Tests noch nicht gewachsen wäre. Nach einem kleinen Snack ging es dann weiter mit dem Kinderteil, zu dem sich fünf Kinder gerne zur Verfügung stellten. Hier zeigten sich alle Hunde wieder entspannt und fast alle genossen die Kuschelstunde. Die Tierärztin nahm sich wieder viel Zeit für jedes Team und sorgte so für eine entspannte Atmosphäre. Anschließend erklärte Frau. Dr. Braun noch jedem Team bei der Gratulation die Zulassung und auf was man bei seinem eigenen Hund während der Einsätze noch beachten sollte. Vor allem aber wünschte sie den Teams viel Freunde und Motivation bei den zukünftigen Besuchseinsätzen.

 
"Die Hundekumpels" - Wer steckt eigentlich dahinter?

"Die Hundekumpels" sind eine Sparte der Hundefreunde in Wörth an der Isar. Ich bin Gabi Müller und habe diese Sparte vor über zwei Jahren ins Leben gerufen, weil ich mit meiner Hündin “Najah“ und meinem Rüden “Milo“ gerne Seniorenheime besuchen wollte. Nach langem Recherchieren, Nachfragen, Überlegen und Ausloten bin ich auf die Institution "Tiere helfen Menschen e. V." unter der Führung von Graham Ford gestoßen, welche die längste Erfahrung in diesem Bereich hat und seit fast 30 Jahren in der Besuchsdienst- und Therapiearbeit tätig ist. Lange Gespräche über die Umsetzung folgten. Frau Dr. Bonengel wurde als Verhaltenstierärztin und Gründungsmitglied der "Tiere helfen Menschen e. V." gewonnen und sie erklärte sich bereit, auch für uns einen Verhaltens- und Eignungstest mit den Mensch-Hund-Teams abzuhalten und die entsprechenden Zertifikate auszustellen.

Dann ging es  los. Die ersten Teams wurden getestet und mein Mann Robert und ich sind seitdem wöchentlich im Azurit in Neufahrn im Einsatz. Ein Lächeln der Senioren ist für uns der größte Lohn. Nach und nach wurden immer wieder Teams getestet. Außerdem haben die meisten Hunde (bis auf unsere Kleinsten) auf unserem Hundeplatz zusätzlich die Begleithundeprüfung absolviert.

Bei einigen Teams bestand dann der Wunsch auch in Kindergärten und Schulen den Kindern den richtigen  Umgang mit Tieren und dabei natürlich speziell mit Hunden zu erklären. Um dies umzusetzen habe ich mir dann so einiges einfallen lassen. Ein kleines Heftchen mit 8 Regeln wurde erstellt. Dies bekam den Namen "Hundekumpel-Einmaleins" und wird bei den Kindern von jeweils 4 Mensch-Hund-Teams erklärt. Haben alle Kinder gut aufgepasst, wird ein kleines Quiz veranstaltet und es müssen Fragen beantwortet werden, um das "Hundekumpel-Diplom" zu erhalten. Zum Nachlesen bekommen alle Zwerge dann natürlich auch noch das "Hundekumpel-Einmaleins" mit nach Hause. Im Anschluss zeigen die Hunde meist noch ein paar Tricks, es darf ausgiebig gestreichelt werden und das neu erlernte Wissen wird gleich an den Hunden umgesetzt. Manchmal treffen wir viel später ein Kind auf der Straße wieder und wir freuen uns dann, wenn das in der Schulstunde angewandte Wissen auch weiter verwendet wird.

Inzwischen hat meine Besuchsdienstgruppe 19 von Frau Dr. Bonengel getestete, ehrenamtlich arbeitende Teams. Wir sind in Seniorenheimen in Neufahrn, Ergoldsbach, Essenbach und Landshut wöchentlich unterwegs und die Senioren warten schon immer ungeduldig auf unser Erscheinen. Auch unser "Kinder-Plan" ist voll und wir waren inzwischen in vielen Kindergärten und Schulen in Niederaichbach, Ergoldsbach, Hohenthann, Ahrain, Weng und Landshut um den Kindern wichtiges über das Miteinander von Zwei- und Vierbeinern näher zu bringen. Auch beim Ferienprogramm in Wörth waren wir letztes Jahr und sind auch dieses Jahr wieder mit zwei Veranstaltungen dabei. Immer wieder bekomme ich auch Anrufe von Müttern mit ängstlichen Kindern, die wir jederzeit gerne auf dem Hundeplatz einladen, um ihnen das “Hundekumpel-Eimaleins“ zu präsentieren.

Wer sich näher über unsere Arbeit informieren möchte, oder auch nur unsere Neuigkeiten nachlesen möchte kann das jederzeit über unsere Internetseite www.hundekumpels.com machen. Möchten sie vielleicht sogar bei uns mitarbeiten, haben sie Fragen oder Wünsche, dann freue ich mich auf ihren Anruf. Gerne können sie uns auch zu den Trainingszeiten jederzeit auf unserem Hundeplatz (Nähe Isarhalle) besuchen. Die Trainingszeiten finden sie auf unserer Vereinsseite www.hundefreunde-woerth.com

Einen schönen Sommer wünscht Ihnen
Gabi Müller, "Die Hundekumpels" der Hundefreunde Wörth an der Isar
Tel.: 0160 7516758

 
Die "Helfer auf vier Pfoten" in Bayern am Tag des Hundes

In ganz Deutschland stand  am 1.Juni der Hund wieder im Mittelpunkt von zahlreichen Veranstaltungen. Viele interessierte Hundeliebhaber waren wieder unterwegs um sich vielfältige Informationen und Tipps über den Hund geben zu lassen. In Bayern beteiligten sich die lokalen Koordinatorinnen Gisela Müller und Heike Patzlsperger ebenfalls am Tag des Hundes.

Gisela Müller präsentierte die Aktion auf dem Tag der offenen Tür des Hundesportvereins der Hundefreunde Neumarkt e.V.  Hier konnten sich die Besucher darüber informieren,  wie Besuche in Kindergärten und Schulen durchgeführt werden. Dabei standen die Kind-Hund-Interaktionen natürlich hoch im Kurs und die ausgebildeten Hunde bekamen an dem Tag genügend “Streicheleinheiten“ von den Besuchern.

Heike Patzlsperger stellte die Aktion "Helfer auf vier Pfoten" am Tag des Hundes in Pfeffenhausen an einem Informationsstand vor. Der Stand wurde durch Angelika Herbst und Kathrin Heuer, beide zwei sehr erfahrene Teams,  mit Ihren Hunden Thommy und Anuc betreut. Bei dieser Veranstaltung gab es eine stattliche Anzahl Informationsstände mit vielen Vorführungen. Viele Hunderassen wurden vorgestellt und die Züchter standen für Fragen zur Verfügung. Die beiden Hunde Thommy und Anuc hatten einen anstrengenden, gleichwohl aber auch schönen Tag, bei dem es viel Kinderbesuch am Stand gab. Es machte sehr viel Spaß, mit vielen Hunden und Hundeführern den Besuchern die abwechslungsreichen Möglichkeiten im Umgang mit dem Hund und vor allem auch das Wesen der unterschiedlichen Hunde näher zu bringen. Natürlich war es wichtig, Eltern und Kindern den richtigen und sicheren Umgang mit dem Hund beizubringen.

Die "Helfer auf vier Pfoten" freuen sich nach den Pfingstferien auf den Endspurt der Schulzeit, in der der Kalender voll gefüllt mit Terminen in Kindergärten und Schulen ist. Vielleicht sieht man ja auch das eine oder andere Kind vom Tag des Hundes dann wieder.

 
“Helfer auf vier Pfoten“ im Bayerischen Wald

Am 20.Oktober fand im Bayerischen Wald der erste Verhaltens- und Eignungstest für "Helfer auf vier Pfoten" statt. Bereits im Sommer dieses Jahres war die lokale Koordinatorin Heike Patzelsberger vom veranstaltenden Verein zu einem Informationsnachmittag eingeladen, wobei die ersten neuen Kontakte geknüpft werden konnten.

Zur Veranstaltung wurde die Tierärztin Frau Dr. Christine Schleicher eingeladen. Vor Eintreffen der Tierärztin wurden bereits die Chipkontrolle, das Prüfen der Impfpässe sowie die Prüfungsunterlagen erledigt. Noch ein paar letzte Informationen zum Test und schon konnte mit einer leichten Nervosität begonnen werden.

Im allgemeinen Teil wurde der Stresslevel beim Hund immer mehr gesteigert. Sieben von den acht Teams bestanden dies souverän und ohne Schwierigkeiten. Nach einer kurzen stärkenden Pause ging es zum Kinderteil über. Hier hatten die Kinder wieder viel Spaß beim Knuddeln der Hunde. Diese zeigten sich hier von ihrer besten positiven Seite. 

Der Test verlief sehr harmonisch und schon bald konnte sieben Teams die bestandene Prüfung mitgesteilt werden. Besonders schön war es zu sehen, wie gut die einzelnen Hundeführer mit ihren Hunden agierten. Als Belohnung konnte jeder Hund einen kleinen “Snack“ in Empfang nehmen, welcher auch gleich hastig gekaut wurde. Heike Patzlsperger bedankte sich bei den Hundefreunden Cham für die Durchführung und tolle Zusammenarbeit bei der Vorbereitung des Testes.

Wir gratulieren den ersten Teams für die Aktion "Helfer auf vier Pfoten" im Bayerischen Wald:

Klaus Dittrich mit Dusty, Thomas Dielt mit Cindy, Sascha Dietl mit Lino, Bettina Münch mit Lucky, Birgit Ruhland mit Finnley, Heidrun Nothaas mit Timmi und Theresa Nothaas mit Timmi. 

 
Auszeichnung "Helfer auf vier Pfoten" einer von 365 Orten der Ideen Deutschlands 2012

Als Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ wurde die von Royal Canin initiierte Hundebesuchsaktion "Helfer auf vier Pfoten" für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten stehende Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" prämiert jährlich 365 herausragende Projekte und Ideen mit Vorbildcharakter in den Kategorien Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft sowie Umwelt und Bildung. In der Kategorie Gesellschaft hat sich die unabhängige Expertenjury für die "Helfer auf vier Pfoten" entschieden, um das beispielhafte ehrenamtliche Engagement der Hundebesuchs-Teams zu würdigen und den pädagogischen Wert der Aktion auszuzeichnen.

Auch die lokalen Koordinatoren in Bayern - Claudia Frank, Renate Rottenfußer, Monika Schrauf und Heike Patzlsperger - fuhren zu der Preisverleihung nach Köln und nahmen gleichzeitig an dem Treffen der lokalen Koordinatoren für ganz Deutschland teil. Es war ein sehr anstrengendes aber auch schönes Wochenende. Die Übergabe des Preises an Herrn Ströbel von Royal Canin, stellvertretend für alle Helfer-Teams, von den Laudatoren der Deutschen Bank, war ein bewegender Moment. Herr Ströbel und sein Team hatten sich eine tolle Überraschung überlegt, um auch den Teams an der Preisverleihung eine Überraschung machen zu können. Jedes Mensch-Hund-Team bekam eine Urkunde und eine Medaille überreicht.

Wir sind sehr stolz, an diesem wertvollen Projekt dabei zu sein. Allein im ersten Quartal 2012 haben die 250 ehrenamtlichen Helfer 3.000 Kinder in Schulen und Kindergärten im gesamten Bundesgebiet besucht.

Treffender als Bürgermeister Wolf aus Köln, könnte man es wohl kaum sagen: „Die Hundebesuchsdienste der "Helfer auf vier Pfoten" sind kostenlos, aber keinesfalls umsonst“.

 
«StartZurück123WeiterEnde»

Seite 1 von 3
Alle Rassen | working-dog.eu